Schließen

FAQ

Essen

Um einen Ruhetag für alle zu ermöglichen, möchten wir Sabbats keinen Caterer bestellen, der für uns Arbeit verrichtet. Da wir jedoch in der Schule keine Möglichkeit haben, selbständig für so viele Teilnehmer zu kochen, greifen wir gerne auf die bewährte Potlucktradition zurück: Kartoffelsalat mit Würstchen. Das bedeutet für das Küchenteam und alle Volunteers weniger Aufwand.
Da uns wichtig ist, dass auch Veganer auf dem Kongress genügend zu essen bekommen, entscheiden wir uns bewusst gegen ein Dressing auf Basis von Mayonnaise oder Joghurt.
Für die Anzahl an Essensportionen, welche wir im Laufe des Kongresses ausgeben, eignen sich nicht alle Speisen. Jede Portion muss warm gehalten werden, damit sie frisch auf den Teller kommt. Gleichzeitig achten wir darauf, Speisen auszugeben, die den meisten Jugendlichen schmecken. Wir versichern euch jedoch, dass wir uns weiterhin jedes Jahr um eine gewisse Variation in der Auswahl bemühen.
Die Philosophie unseres Küchenteams ist es, auf eine gute Balance zwischen einer gesunden Ernährung, welche schmeckt, und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten. Man mag es kaum glauben, aber unser tägliches Brot macht beim Kongress einen der größten finanziellen Posten aus. Ein etwas einfacheres Essen macht es möglich, dass der Teilnehmerbeitrag auch für Jugendliche mit weniger Taschengeld noch bezahlbar bleibt, so dass der Kongress von allen besucht werden kann.
Bei allen Mahlzeiten ist es möglich, Speisen nachzuholen, denn es ist uns wichtig, dass alle Teilnehmer satt werden. Bei Frühstück und Abendessen ist dies sofort am ausgezeichneten Nachholtisch möglich. Beim Mittagessen kann dazu (in der Regel die hinterste) Essensausgabe noch einmal angelaufen werden. Habt aber bitte Verständnis dafür, dass das Nachholen beim Mittagessen erst möglich ist, wenn der große Ansturm in den ersten 15-20 Minuten vorbei ist.
Die Mülltrennung hat einen ganz praktischen Grund: Bei der Entsorgung muss jeder Kubikmeter Müll bezahlt werden. Durch das Stapeln der Teller sparen wir Volumen und somit bares Teilnehmergeld. Besteck wird deswegen gesondert entsorgt, da sonst die Mülltüten zerreißen, wodurch eine unappetitliche Sudelei entsteht. Ungeöffnete Lebensmittel wie Butter oder Marmelade können wir natürlich wiederverwenden. Brot hingegen kann aus hygienischen Gründen nicht nochmals ausgegeben werden. Es wird dennoch nicht einfach weggeworfen, sondern kommt einer Pferdezucht zugute.
Nach den bestehenden Hygienestandards dürfen wir Einmalbesteck sowie die Verpackung nicht wieder verwenden. Dennoch achten wir darauf, dass so wenig unnötiger Müll wie nur möglich entsteht.
Es hat sich gezeigt, dass durch die Möglichkeit des selbständigen Auffüllens eine größere Flexibilität besteht und ihr nicht mehr auf die Ausgabezeiten angewiesen seid. Die Qualität des Leitungswassers der Schule wird ständig überwacht und unterliegt jeweilis den strengen Richtlinien für Trinkwasser.
Alle Plätze werden immer wieder geputzt, so dass alle Teilnehmer auch bei der nächsten Mahlzeit wieder einen sauberen Platz zum Essen vorfinden. Dies ist ein Dienst der vielen Volunteers, welche uns im Küchenbereich tatkräftig unterstützen. Im Gegenzug ist es uns wichtig, dass unsere Volunteers so wenig Zeit wie nur möglich von Kongressveranstaltungen verpassen und daher achten wir besonders darauf, dass alle Arbeiten bis zu den Workshopzeiten oder Hauptveranstaltungen erledigt sind. Die Volunteers sind darauf angewiesen, dass jeder Teilnehmer seinen Beitrag dazu leistet, um sie zu unterstützen und die Räumung des Platzes erleichtert und beschleunigt für sie die Reinigung.
Im Laufe der Jahre konnten wir die Wartezeit beständig verkürzen, dennoch sind es weit über 1000 Jugendliche, bei denen zeitgleich der Magen brummelt. In Stichproben haben wir ermitteln können, dass man im Durchschnitt meist nicht mit mehr als 15 Minuten Anstehzeit zu rechnen hat. Bei einer Gesamtausgabezeit von eine Stunde, resultiert daher eine Ausgabenzeit von circa drei Sekunden pro Person. Wir hoffen auf euer Verständnis, dass uns aufgrund der strukturellen Rahmenbedingungen durch die Örtlichkeit leider Grenzen auferlegt sind. Dennoch bemühen wir uns jedes Jahr um eine Verkürzung der Wartezeit.
Die Mahlzeiten auf dem Kongress sind in erster Linie vegetarisch, dennoch hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich auch vegan zu ernähren, indem er die entsprechenden Zutaten (z.B. Butter, Käse) weglässt. Bei der Auswahl der Zutaten versuchen wir, die Bedürfnisse von so vielen Kongressteilnehmern wie möglich zu berücksichtigen.
Leider können wir nicht auf die Allergien und Unverträglichkeiten aller Teilnehmer eingehen. Zwar ist eine vegane Ernährung durch Weglassen der entsprechenden Produkte möglich, glutenfreies Brot o.ä. können wir aber leider nicht anbieten. Falls eine solche Unverträglichkeit vorliegt, bitten wir die Betroffenen, sich selbst um Alternativen zu kümmern.
Bei der Auswahl des Caterers achten wir darauf, dass die Produkte aus biologischem Anbau in der Region stammen. Die Caterer, die wir aussuchen, haben darüber hinaus einerseits das Bio- Zertifikat, andererseits erfüllen sie auch den aktuellen hygienischen Standard, welcher von den EU-Richtlinien gefordert wird. Natürlich spielt auch die Meinung der Teilnehmer, sowie das Preis- Leistungs-Verhältnis eine wichtige Rolle für unsere Auswahl, die wir jedes Jahr aufs Neue vornehmen.

Logistik

Um einen Stand auf dem Kongress aufbauen zu können, könnt ihr gerne eine Anfrage an die Emailadresse yimc_staende@yahoo.de richten.

Musik

Die Liedauswahl auf dem Kongress besteht zu einem großen Teil aus in unterschiedlichen Regionen bekannten Liedern, also auch aus solchen, welche in anderen Ländern häufiger gesungen werden. Wir versuchen zusätzlich bei der Auswahl der Lieder ausländische Teilnehmer zu berücksichtigen - und bereiten damit dem Feedback zufolge auch vielen deutschen Teilnehmern die Freude, dass diese neue Lieder kennenlernen können.
Bei der Programmplanung müssen wir viele Programmpunkte zeitlich einschränken und teilweise auch weglassen, da sich das Programm sonst zu sehr in die Länge zieht. Wir haben daher auch den Gesang eingeschränkt. Dennoch halten wir den Lob Gottes durch die Musik für einen essentiellen Teil von Anbetung und damit dieser nicht zu kurz kommt, gibt es zehn Minuten vor Programmbeginn bei der jeder Hauptveranstaltung die Einrichtung des Songservice. Natürlich ist eine gewisse Unruhe durch die hereinströmenden Personen nicht immer zu vermeiden. Deswegen laden wir alle Teilnehmer herzlich ein, schon zehn Minuten früher für den musikalischen Lobpreis anwesend zu sein.
Bei unserem Kongress kommt eine große Zahl an Menschen zusammen, welche auch ein breites Spektrum an Musikvorstellungen vertritt. Einige davon vertreten eher traditionelle Lieder, andere legen Wert auf neuere, christliche Songs. Bei der Auswahl der Musik versuchen wir prinzipiell immer die goldene Mitte zu finden. Vorschläge für Lieder, welche beim nächsten Kongress gesungen werden sollen, könnt ihr uns gerne mit Angabe des Liederbuches und der Liednummer im Kontaktformular unten zukommen lassen.
Unser Kongress ist längst nicht mehr nur noch ein Kongress, welcher ausschließlich von deutschsprachigen Teilnehmern besucht wird. Viele unserer Gäste sprechen andere Sprachen, vor allem jedoch Englisch. Auch ihnen möchten wir die Möglichkeit geben, Gott im Lied zu loben. Da die meisten deutschsprachigen Teilnehmer Englischkenntnisse besitzen, werden auch verstärkt Lieder auf Englisch gesungen.
Auf dem Kongress versuchen wir, eine Musik darzubieten, welche mit unserem Glauben Hand in Hand geht. Hierfür sind wir immer auf der Suche nach Menschen, die eine gute Qualität dieser Musik gewährleisten. Sie singen und spielen nicht nur vorne mit, sondern sie leben auch ihren Glauben. Leider können wir nicht alle guten Musiker (aus Baden-Württemberg und anderswo) kennen. Wären sie uns bekannt, ließen wir Musikern aus Baden-Württemberg gerne auch den Vortritt. Grundsätzlich gilt: Wenn ihr meint, die Musik beim Kongress bereichern zu können, indem die Qualität derselben durch euer Talent erhalten oder noch gesteigert wird, dann teilt es uns doch bitte über das Kontaktformular unten mit! Es würde uns freuen, euch dann näher kennenzulernen und ein wenig mit euch Musik zu machen, um uns von eurem Talent zu überzeugen. Doch leider können wir auch nicht jeden in die Musikgestaltung integrieren, auch wenn wir dies gerne machen würden und so bitten wir euch, nicht verärgert zu sein, wenn es nicht klappt.
Viele alte Gemeindelieder, welche wir singen, werden heute in unseren Gemeinden gewohnheitsmäßig sehr langsam gesungen. Dabei verlangt das Notenbild selbst oft ein schnelleres Singen und Spielen der Lieder - im Liederbuch „Wir loben Gott“ beispielsweise durch eine kleine Note am Anfang der Lieder links über der ersten Notenzeile vermerkt. Wir versuchen, die Lieder dem Text und dem Notenbild entsprechend darzubieten und bewusst einen Akzent zu setzen, dass diese Lieder auch in den Gemeinden mit mehr Lebendigkeit und Freude gesungen werden - so wie sie von den Verfassern und Komponisten ursprünglich gedacht waren.

Anmeldung

Die Möglichkeit als Tagesgast teilzunehmen gibt es leider nicht. Derzeit bieten wir eine Teilnahme mit Verpflegung und Unterkunft und eine Teilnahme ohne Unterkunft und Verpflegung an. Eine Anmeldung für nur einen Tag ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Auch können wir keine Rabatte gewähren, falls Teilnehmer später anreisen oder früher abreisen.
Ja, allerdings musst Du dann für die Übernachtung trotzdem bezahlen. Derzeit gibt es nur die Möglichkeiten sowohl Essen als auch Übernachtung zu buchen oder beides nicht zu buchen und nur am Kongress ohne Essen und Übernachtung teilzunehmen.
Das ist leider nicht möglich. Eine Rücküberweisung bedeutet für uns einen erheblichen Mehraufwand. Ihr könnt jedoch Ersatzpersonen finden, welche den Kongress für euch besuchen. Schreibt uns einfach eine E-Mail, in der ihr benennt, für wen der bereits überwiesene Teilnehmerbetrag verwendet werden soll. Wir löschen eure Anmeldung dann und übertragen eure Teilnehmergebühr auf die von euch genannten Personen. Die Personen, welche den Kongress für euch besuchen werden, überweisen euch dann einfach direkt den Teilnehmerbetrag, den ihr schon vorher entrichtet habt. Beachtet bitte, dass die Personen, welche für euch am Kongress teilnehmen, dies auch unter denselben Konditionen tun, so dass der Teilnehmerbetrag bei euren Ersatzpersonen nicht höher oder niedriger ausfällt.
Wir müssen alle Zahlungseingänge manuell im System markieren, deswegen habt bitte noch etwas Geduld. Kontrolliert nach ein paar Tagen noch einmal, ob das Geld tatsächlich von eurem Konto abgebucht wurde. Solltet ihr nach drei Wochen noch keine Bestätigung erhalten haben, könnt ihr gerne bei uns nachfragen - vorher ist dies nicht vonnöten.
Da die Bestätigungen automatisiert versendet werden, geschieht dies sofort nach erfolgreich abgeschlossener Anmeldung. Prüft daher bitte, ob ihr eure E-Mail-Adresse korrekt eingegeben habt, ob die Mail im Junkmail-/Spamfilter gelandet oder ob euer Postfach voll ist.
Ja! Bitte bringt einen Überweisungsbeleg eurer Bank mit, damit wir nachvollziehen können, dass die Teilnehmergebühr bei uns eingegangen ist.
Ihr braucht zum Öffnen der Einverständniserklärung einen PDF-Reader, den ihr hier herunterladen könnt: http://get.adobe.com/de/reader/ oder http://www.foxitsoftware.com/pdf/reader/.
Nein! Wir brauchen diese aus rechtlichen Gründen unbedingt vorher! Ohne die Einverständniserklärung werden wir eure Anmeldung nicht freischalten können, auch wenn ihr schon bezahlt habt.
Ja, hier kannst du es herunterladen: https://registrierung.yimc.de/static/files/yimc-einverstaendniserklaerung2015.pdf
Ihr könnt gerne als gesamte Familie zum YiMC kommen. Aufgrund der Platzverhältnisse ist es allerdings leider nicht möglich, jeder Familie ein eigenes Familien-Klassenzimmer zur Verfügung zu stellen. Familienzimmer bedeutet daher, dass dort die Mutter mit ihren Babys und/oder Kleinkindern gemeinsam mit anderen Müttern und deren Babys oder Kleinkindern übernachten kann. Die Väter sind wie alle anderen männlichen Teilnehmer in dem Schlafbereich der Männer untergebracht. Wer an dem Familienzimmer interessiert ist, muss eine E-Mail an familien@youthinmission.info schreiben.

Übernachtung und sanitäre Einrichtungen

Nein. Bei der Registrierung vor Ort könnt ihr sagen, mit welchen Personen ihr gerne zusammen übernachten möchtet.
Alle Teilnehmer, welche eine Übernachtung angemeldet haben, übernachten in abgetrennten Bereichen in den verschiedenen Hallen. Bitte bringt daher einen Schlafsack und eine Isomatte mit.
Toiletten und Waschbecken sind auf dem Gelände vorhanden. Großraumduschen stehen ebenfalls zur Verfügung.
Nein, aus hygenischen Gründen, können wir leider keine Tiere in der Schule erlauben.